Wohnen

Badezimmer aufpeppen mit diesen Tricks – ohne zu renovieren

14. August 2018
Badezimmer aufpeppen - diese tricks müssen Sie kennen

Im Bad machen wir uns für den Tag bereit oder vollführen ein ausgiebiges Wellnessprogramm. Eine schöne Einrichtung und ein gemütliches Ambiente sind daher im Bad mindestens genauso wichtig wie in Wohnzimmer und Co. Mit diesen Tricks und Kniffen verschönern Sie die heimische Badeoase – auch ohne aufwändige Renovation.

Mehr Textilien zwischen Kacheln, Fließen und Keramik

Was passt als Abwechslung zu kaltem Stein? Warme Stoffe und Textilien. Diese schaffen neben der Optik auch eine andere Haptik bei der Badeinrichtung. Neben Handtüchern und Badeteppichen empfehlen sich üppige Gardinen. Bei kleinen Badfenstern oder Dachschrägen lassen sich die Stoffvorhänge auch mit dem benötigten Maß bestellen. Auch eine Kombination von leichten Vorhängen und schweren Gardinen macht eine gute Figur im Bad. Für die Fensterverkleidung und -dekoration gibt es neben Gardinen viele weitere Verschönerungsmethoden wie Raffrollos, Plissees oder Fenstertextilien.

Fliesen mit Aufklebern kaschieren

Eintönige Fliesen prägen das Bild vieler Badezimmer in Mietwohnungen. So sind die verlegten Fliesen schließlich praktisch und langlebig. Neue Fliesen zu Verlegen kostet viel Zeit und Geld und ist zudem bei vermieteten Wohnungen Vermietersache. Die Lösung für das Optikdilemma? Wandtattos, Fliesenaufkleber und Fliesenfolien. Diese lassen sich einfach anbringen und bringen durch knallige Farben, ansprechende Motive und schöne Designs Abwechslung in die eintönige Kachelwüste. Keine Sorge: Wenn Sie ausziehen oder die Aufkleber einfach nicht mehr gefallen, lassen Sie sich auch wieder ablösen.

Farbgebung des Bads anpassen

Anstatt die Fliesen zu kaschieren können Sie diese auch als Kontrast zu einer ausgewählten Farbabstimmung wirken lassen. Die hellen Fliesen in Verbindung mit abgestimmtem Wandfarben, Handtüchern und Badeteppichen ergeben ein gemütliches Ambiente. Neue, flauschige Handtücher in einer einheitlichen Farbe tragen der Inneneinrichtung enorm zu und werten jedes karge Mieter-Badezimmer im Handumdrehen auf.

Stauraum für mehr Ordnung

Ablageflächen sind in Mieterbädern rar. Zusätzliche Schränke und Stauraumideen geben genügend Platz für Bürsten, Shampoos, Cremes und die vielen weiteren Badaccessoires und das nötige WC-Equipment und geben dem Bad einen gepflegten, strukturierten Eindruck. Viele der Aufbewahrungsmöglichkeiten benötigen dabei kein zusätzliches Bohren, weswegen Sie für jedes Bad bedenkenlos genutzt werden können.

Mehr Komfort durch eine Duschbrause

Den Frischekick am Morgen bringt eine kalte Dusche. Doch bei alten Brausen lässt der Druck schnell nach und auch Kalkablagerungen lassen sich sehen. Mit einer neuen Duschbrause, die sie einfach an den Duschschlauch schrauben, sorgen sie mit wenig Geld für mehr Duschkomfort.

Tipp für Mieter: Die alte Duschbrause können Sie an einem sicheren Platz aufbewahren und bei einem Umzug wieder anschrauben.

Toilettensitz: Heimischen Thron austauschen

Genau wie bei der Duschbrause: Sagt Ihnen der Toilettensitz nicht zu oder ist er alt und schmuddelig, können Sie diesen gegen einen neuen Sitz ihrer Wahl austauschen. Dafür brauchen Sie nur einen passenden WC-Sitz und einen Schraubendreher. Nehmen Sie genau Maß oder nehmen sie den alten Sitz im Zweifelsfall mit zum Einkaufen. Für den Online-Kauf können Sie sich auch beraten lassen. Mieter können den alten Toilettensitz wie die Duschbrause auch aufbewahren und nach dem Auszug zurückmontieren.

Behaglichkeit mit der richtigen Badbeleuchtung

Neues Licht gibt dem Bad eine komplett andere Wirkung. Egal ob beim Zähneputzen, in der Badewanne oder beim Haare stylen. Schöne Badleuchten bringen mit wenig Aufwand einen riesigen Effekt. Auch die Spiegelbeleuchtung kann schnell aufgewertet werden und sorgt für eine bessere Akzentbeleuchtung. Ein Dimmer bei der Beleuchtung ist eine preisgünstige Methode für das heimische Luxusfeeling, bei dem die Lichtverhältnisse bequem angepasst werden können.

Tipp: Das Licht muss nicht künstlich sein!

Auch Kerzen sind bekannt für ihre Wirkung bei der Wohlfühlatmosphäre. Zünden Sie die Kerzen daher nicht nur bei besonderen Gelegenheiten an. Auch im Alltag nach dem heimkommen bringen die kleinen Lichter schnelle Entspannung. Duftkerzen verbreiten dabei noch angenehme Düfte.

Fensterdekoration für die Scheibe

Neben der textilen Fensterdekoration mit Gardinen gibt es auch Folien für die Fensterscheibe selber. Moderne, milchige Folien mit Muster halten neugierige Blicke fern und lassen dennoch genügend Sonnenlicht herein. Ob Sonnenaufgang, Sonnenhochstand oder Sonnenuntergang: Mit einer Fensterscheibenfolie wird die direkte Einstrahlung abgemindert – egal welche Ausrichtung das Badezimmerfenster hat.

Musik, Pflanzen und Düfte als Wohlfühlergänzung

Zum Wachwerden oder zum Entspannen ist Musik im Bad eine lohnende Investition. Ob CD-Spieler, wasserfestes Duschradio, Dockingstation fürs Smartphone oder Bluetooth-Boombox: Ihre Lieblingslieder und die Nachrichten sorgen für gute Laune und einen aktuellen Informationsstand im Bad.

Mit Pflanzen verleihen Sie Ihrem Bad den grünen Touch. Durch die Begrünung wirkt das heimische Badezimmer direkt naturnäher. Informieren Sie sich vor dem Kauf allerdings, ob die Pflanze mit der Luftfeuchte und den Bedingungen im Bad zurechtkommt. Ansonsten können Sie auch auf die Kunststoffvariante ausweichen, die pflegeleichter ist und dennoch die Pflanzenoptik ins Bad bringt.

Ob ein Raum angenehm und wohnlich wirkt, hängt nicht zuletzt von dem Geruch ab. Mit Duftkerzen, Räucherstäbchen, Raumsprays oder Ähnlichem verbreiten Sie einen angenehmen Duft im Bad.

Aufpeppen ohne zusätzliche Dekorationsideen: Putzen Sie das Bad

Das Bad gehört sicherlich nicht zu den Räumen, die man gerne saubermacht. Mit etwas Armschmalz verschönern Sie das Bad ohne zusätzliche Dekorationsmaßnahmen. Waschen Sie alle Textilien im Bad, saugen Sie Oberflächen gründlich ab und schrubben Sie Fliesen, Badkeramik und Armaturen mit einem Reiniger ab. Nach dem fleißigen Putzprozedere erstrahlt ihr Bad in neuem Glanz – und das ganz ohne zusätzliche Gestaltungselemente.

Mit diesen Tipps und Dekorationsideen peppen Sie ihr Bad auf. Viele der Ideen lassen sich auch in Mietwohnungen umsetzen, da Sie reversibel sind und keine aufwändigen Renovationen nötig sind. Schenken Sie daher doch einmal bei der Inneneinrichtung dem Badezimmer mehr Aufmerksamkeit und verleihen ihm mehr wohnliche Atmosphäre mit den genannten Ideen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.