Allgemein | Bad | Strandtuch

Das Hamamtuch – der perfekte Reisebegleiter

19. Dezember 2018
Hamamtuch mit in den Urlaub nehmen

Wer kennt es nicht: Der Urlaub steht kurz bevor, der Koffer ist bereits zum Bersten gefüllt. Und daneben liegt immer noch ein riesiger Stapel, der irgendwie noch mit hinein soll: Kleider, Kosmetikartikel, Handtücher. Nichts geht mehr. Und das Gewicht liegt auch schon lange über den erlaubten 20 Kilogramm.

Also heißt es: noch einmal von vorne beginnen. Überlegen, was bleibt Zuhause, wo kann optimiert werden? Hier ein kleiner Tipp, der ihnen dabei hilft, effektiv Platz in Ihrem Koffer zu sparen: Das Hamamtuch.

Das Hamamtuch als platzsparende Alternative zum Handtuch

Im Vergleich zu einem gewöhnlichen Handtuch benötigt ein Hamamtuch nur einen geringen Teil des Platzes im Koffer. Durch den besonderen Stoff lässt sich das Tuch hervorragend zusammenlegen und hervorragend auch in Ecken stopfen, in die sonst höchstens noch ein Paar Socken gepasst hätte.

Ein weiterer Vorteil ist auch das Gewicht. Je nach Qualität wiegt ein Handtuch in der Größe 80 x 170 cm durchschnittlich etwa 600 Gramm. Ein Hamamtuch der gleichen Größe wiegt nur rund 200 Gramm. Also etwa ein Drittel des Handtuchs. Und wer öfters reist, weiß: Es kommt am Ende dann eben doch immer auf Kleinigkeiten an.

Hamamtuch: Saugfähig und schnelltrocknend

Die gute Qualität eines Hamamtuchs zeigt sich nicht nur in seiner platz- und gewichtssparenden Eigenschaft. Auch die Saugfähigkeit des Gewebes ist einmalig.

Durch die spezielle Webart und das verwendete Garn sind Hamamtücher saugfähiger als handelsübliche Handtücher oder neuere Microfaserhandtücher. Und das trotz ihrer im Vergleich dünnen und wenig flauschigen Oberfläche.

Aber auch hier liegt der Vorteil wieder beim türkischen Vertreter: durch genau diese Beschaffenheit trocknet das Tuch schnell. Auch ein hygienischer Vorteil: Keime entstehen bevorzugt in feucht-warmem Milieu. Ist das Tuch schnell wieder trocken, sinkt die Gefahr einer Keimbildung und das Hamamtuch kann ohne Bedenken wieder benutzt werden.

Das Hamamtuch: Badetuch und Strandtuch in einem

Große Hamamtücher sind auch am Strand der perfekte Begleiter. Sie eignen sich nicht nur toll als Unterlage, auf der sich ein perfekter Strandtag genießen lässt. Auch als Badetuch sind sie durch ihre Eigenschaften bestens geeignet. Denn wer liegt schon gerne auf einem nassen Handtuch?

Und was gibt es schöneres, als aus dem Wasser zu kommen, sich in sein Hamamtuch einzuwickeln und einen Moment später schon weitestgehend trocken zu sein? Auch nach einem langen und schönen Tag am Strand passt das Tuch wunderbar in die Strandtasche und muss nicht, wie ein großes, dickes Badetuch, extra unter den Arm geklemmt werden.

Stylishes Accessoire im Urlaub: das Hamamtuch

Ein Hamamtuch hat aber nicht nur praktische Eigenschaften. Es lässt sich auch wunderbar als Pareo tragen. Einmal um die Hüfte gelegt mit einem sanften Knoten ist es eine tolle Strandbekleidung, die mit ihren eingewebten Farben und (eventuellen) Fransen auch modischen Ansprüchen gerecht wird – und auch noch toll zum aktuellen Boho-Trend passt.

An lauen und kühlen Abenden am Meer ist das Hamamtuch ebenfalls der perfekte Begleiter. Um die Schultern gelegt hält es angenehm warm und sieht dabei auch noch toll aus. Und wer noch mehr praktische Bekleidung benötigt, kann das Tuch sogar als Schal nutzen oder es sich bei einer Fahrt im Cabriolet oder dem Ritt auf einem Kamel wie eine Art Starlet Scarf umlegen.

Das Hamamtuch als praktischer Begleiter für Weltenbummler und Reisende

Wer also nicht nur einen praktischen, sondern auch hübschen Begleiter für seine Reisen sucht, ist mit einem Hamamtuch gut beraten. Leicht, platzsparend, saugfähig, schnelltrockend und gleichzeitig ein stylishes und praktisches Kleidungsstück. Und wem diese Ideen immer noch nicht reichen, der kann das Tuch beispielsweise auch wunderbar als Tischtuch oder Sonnensegel verwenden.

Perfekter Reisebegleiter gesucht? Lassen Sie sich von unseren Hamamtüchern inspirieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.