Bad

Pflanzen im Badezimmer – so gelingt die pflegeleichte Begrünung im Feuchtraum

13. Mai 2019
Pflanzen für das Badezimmer

Mit Zimmerpflanzen schaffen wir in den eigenen vier Wänden Behaglichkeit und eine angenehme Atmosphäre, in der wir uns wohlfühlen. Bei einem Einsatz im Bad muss allerdings auf einige Dinge geachtet werden, damit die natürliche Dekoration mit der erhöhten Luftfeuchte oder wenig Tageslicht auskommt. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie auch ohne Grünen Daumen die richtige Zimmerpflanze fürs Bad finden und dabei wenig Aufwand für die Pflege haben.

Das Raumklima im Bad – feucht, warm und teils wenig Licht

Im Badezimmer herrscht ein anderes Klima, als in den restlichen Wohnräumen: Alltägliche Badrituale, wie Duschen und Baden sowie das Aufhängen von nasser Kleidung zum Trocknen führen zu einer erhöhten Luftfeuchtigkeit in der heimischen Nasszelle.

Zudem liegt das durchschnittliche Temperaturniveau im Bad höher als an den üblichen Aufstellorten von Zimmerpflanzen, da hier oftmals stärker geheizt wird. Auch die Lichtausbeute von Sonnenlicht kann geringer ausfallen. Meist lässt sich in dem gekachelten Raum nur ein kleines Fenster vorfinden – bei kleineren Bädern fehlt dieses teils komplett und man ist auf die künstliche Beleuchtung angewiesen.

Wer in diesen Bedingungen neben Badaccessoires Pflanzen zur Dekoration nutzen will, muss daher auf passende Arten setzen, damit diese im Bad gedeihen können. Kein Grund zur Sorge: Mit einer geschickten Auswahl einer geeigneten Badpflanze, der diese härteren Bedingungen nichts ausmachen, können Sie problemlos den Feuchtraum begrünen. Widerstandsfähige Sorten, die wenig Pflege benötigen, sind ideal geeignet, um im Badezimmer für mehr Behaglichkeit sowie ein besseres Raumklima zu sorgen.

Tipp: Sie wollen Ihr Bad nicht nur optisch verschönern, sondern auch für mehr Komfort im Bad sorgen? Weiche Handtücher oder diese Gestaltungsinspirationen fürs Badezimmer bringen den gewissen Touch Luxus in die heimische Nasszelle.

Das Badezimmer – Tropische Pflanzen fühlen sich hier wohl

Grundsätzlich empfehlen sich für das Bad tropische Pflanzen, da diese hohe Luftfeuchte, warme Temperaturen und wenig Licht gewohnt sind – oder dieses Klima sogar benötigen. Meist gedeihen sie in der Natur im Schatten unter den Baumkronen, weswegen sie ideal für kleinere gekachelte Räume mit wenigen Fenstern geeignet sind.

Weniger zu empfehlen sind Gewächse, die aus trockenen Gebieten stammen – wie zum Beispiel Sukkulenten. Sie können zwar wachsen, wenn sie direkt auf der Fensterbank im Bad stehen, richtig wohlfühlen tun sie sich an dieser Stelle aber nicht.

Schöne und pflegeleichte Empfehlungen für die Badbegrünung

Im Folgenden werden kurz einige potenzielle Kandidaten vorgestellt, die bestens für die unkomplizierte Badezimmerdekoration genutzt werden können:

Einblatt

Diese Pflanze gedeiht unter großen Bäumen in den tropischen Gebieten Südamerikas. Halbschatten und feuchte Luft sind daher für die immergrüne Pflanze mit den kleinen weißen Blüten kein Problem. Teilweise kann die Pflanze aus dem Amazonas sogar Unterwasser überleben – mit dem Gießen sollten Sie es dennoch nicht übertreiben.

Tillandsien

Tillandsien sind genügsame Begleiter, die Wasser über die Schuppen auf ihren Blättern aus der Raumluft aufnehmen. Bei hoher Luftfeuchtigkeit und viel Licht im Bad muss diese Begrünungsmöglichkeit nicht einmal gegossen werden. Zudem wird überschüssige Feuchtigkeit aus der Badezimmerluft entzogen, wodurch ein angenehmeres Raumklima entsteht und sich Wasser nicht an ungewünschter Stelle absetzt, wo es zu Schimmel führen kann. Sollten die Blattspitzen sich doch einmal braun verfärben oder die Blätter ausdünnen, können Sie mit einem Wasserzerstäuber nachhelfen.

Schusterpalme und Bergpalme

Die robusten Palmen aus China und Mittelamerika sind nicht nur resistent gegenüber hoher Feuchte und wenig Licht, sondern benötigen diese zum Überleben. Da direkte Sonne diesen Bäumchen nicht gut tut, eignen sie sich gut für die Ausschmückung von dunklen Badecken. Achten Sie jedoch wie bei allen Palmenarten darauf, Staunässe zu verhindern.

Zamie

Die Zamie, auch als Glücksfeder bekannt, ist besonders hart im Nehmen. Eine gute Wahl für die Begrünung von kleinen Badezimmern mit Halbschatten, in die nur wenig Tageslicht fällt. Zudem wird sie selten von Schädlingen befallen und ist in der Pflege unkompliziert. Selbst Personen ohne Grünen Daumen werden die Zamie kaum kaputt kriegen.

Zu weiteren Pflanzenklassikern im Bad gehören der Ficus Benjamini und der Schwertfarn, die nur indirektes Licht benötigen. Optisch ansprechend für eine Baddekoration sind der Elefantenfuß oder die Bromelia, die Farbe ins Bad bringt. Die pflegeleichte Phalaenopsis philippinensis ist eine Gattung der Orchideen, die hohe Temperaturen und Luftfeuchte mag, weswegen sie eine weitere gute Option fürs Bad ist. Auch Aloe Vero sollte als Badpflanze nicht vergessen werden – die Wüstenpflanze ist anspruchslos und benötigt kaum Wasser.

Hängepflanzen und Hydrokulturen

Natürlich müssen Sie die Zimmerpflanzen nicht immer im Topf auf dem Boden aufstellen. Mit Hängepflanzen, Pflanzenampeln und Co. können Sie für eine schöne, individuelle Begrünung im Bad sorgen, die sich auch für kleinere Flächen eignet, da der vertikale Raum ausgenutzt wird – schließlich wollen Sie sich nicht den Boden zustellen oder auf einen Badteppich verzichten. Besonders schön wirken bei aufgehängten Dekorationen Pflanzen mit überhängendem Wuchs, wie etwa die Efeutute.

Um Gewicht bei der vertikalen Begrünung im Bad zu sparen, ist der Einsatz einer Hydrokultur sinnvoll. Statt Blumenerde werden hier die Pflanzen mit einem Substrat oder einem durchtränkten Stoff mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Neben der Gewichtseinsparung sind die Hydrokulturen im Bad zudem oftmals hygienischer, da bei einer Wasseransammlung in der Blumenerde in Verbindung mit der erhöhten Luftfeuchtigkeit ein erhöhtes Schimmelrisiko besteht. Hydrokulturen überzeugen daher nicht nur aus optischen, sondern auch aus praktischen Gründen. Es gibt viele innovative Pflanzgestelle, mit der Sie Ihre Badpflanze auch in kleinen Bädern mit wenig Platz bestens zur Geltung bringen können.

Mit einer geschickten Auswahl einer Pflanze, die den erschwerten Bedingungen im Bad trotzt, können Sie im Handumdrehen für eine ansprechende pflanzliche Dekoration sorgen. Die passenden Gewächse benötigen wenig Pflege und tragen zudem positiv dem Raumklima bei. Sie sind auf der Suche nach weiteren Gestaltungsideen? In diesem Beitrag finden Tricks zum Aufpeppen des Bads, die keine Renovierungsarbeiten benötigen.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.