Allgemein | Freizeit | Wellness

Ideen für einen Wellnesstag im eigenen Zuhause

12. Juni 2018
Für einen Wellnesstag muss die Wohnung nicht verlassen werden

Der Alltag hat uns häufig fest im Griff – ein Grund warum wir uns häufig nach kleinen Oasen der Entspannung sehnen. Doch selbst wenn wir ein wenig Zeit finden, nutzen wir diese häufig nicht wirklich für uns selber. So halten uns Erledigungen, To-Do-Listen und Papierkram schnell von unserer inneren Ruhe ab –  schließlich wird schon der nächste Urlaub für genügend Erholung sorgen. Doch für das Seelenwohl muss gar nicht verreist werden: Ein Wellnesstag oder ein Wohlfühlwochenende dienen als entspannende Maßnahme. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie mit einfachen Hilfsmitteln und Tipps diesen auch in den eigenen vier Wänden absolvieren können.

Vorbereitung für das Erholungskonzept

Um einen geplanten Wellnesstag gänzlich genießen zu können, sollten zunächst einige Vorkehrungen getroffen werden. Ansonsten fällt einem später mittendrin auf, dass nicht alles, was Sie brauchen, auch vor Ort in der Wohnung vorzufinden ist. Trotz zusätzlichem Planungsaufwand werden Sie so an dem eigentlichen Tag nicht abgelenkt.

Daher ist es auch sinnvoll, sich soweit wie möglich den Hals frei zu schaffen. Erledigen Sie also vorher Einkäufe, die Wäsche und Dinge wie Rechnungen. Durch die Vorbereitungsphase gelingt danach schnell der Wechsel zum Wellnesstag. Ein schlechtes Gewissen, weil Sie Dinge noch nicht erledigt haben, kommt so am freien Tag auch nicht auf.

Der Beginn des heimischen Wellnesstags

Um den heimischen Wohlfühltag zu beginnen, sollten Sie sich zunächst ausschlafen. So haben wir im Alltag häufig einen Schlafmangel, den wir nicht selber bemerken. Durch den erholsamen Schlaf ordnen wir automatisch unsere Gedanken und stehen mit einem klareren Kopf auf.

Nachdem Sie sich aus Ihrem gemütlichen Bett bewegen, tut eine Dusche gut – ob warm oder kalt. So soll dieser Tag schließlich nur nach ihren Vorlieben ablaufen. So empfinden viele Menschen warme Duschen als wohltuend. Aber auch eine kalte Dusche hat durchaus seine Vorteile: So wird das Immunsystem gestärkt, die Durchblutung gefördert, sowie Stress und Depressionen verringert.

Nach dem Duschen trocknen Sie sich mit flauschigen Handtüchern ab und bereiten das Frühstück vor. Mit Brot, Müsli, Eiern, Kaffee und Co. starten Sie bestens in den Morgen. Wann kommt man in der Woche schließlich vor der Arbeit zu einem ausgiebigen Frühstück?

Tipp:
Für ein Wellness-Feeling wie im Hotel eignet sich ein bequemer, kuscheliger Bademantel. Dieser ist sehr nützlich für das Beautyprogramm im eigenen Bad. Nach der Dusche ist ein Bademantel gut zum Einkuscheln.

Angenehmes Ambiente im Raum schaffen

Nach der Startphase des Wellnesstages kann es nun erholsam weiter gehen. Egal ob für Beautyprogramme, Massagen, Peelings oder das entspannte Lesen: Schaffen Sie sich ein positives, entspanntes Ambiente in den eigenen vier Wänden. Zu empfehlen sind dabei Kerzen, ätherische Öle und Musik. Von Rock bis Klassik kann alles dabei sein – Hauptsache es entspannt und sorgt bei Ihnen für gute Laune. Auch die Inneneinrichtung hat einen großen Effekt auf die Raumwirkung; die neusten Einrichtungstrends fürs Badezimmer finden Sie daher hier.

Zwei Erholungstipps:

  • Mit Duft sorgen Sie für eine wohnliche Atmosphäre. Lavendel und Vanille wirken beruhigend, wenn Sie angespannt, gestresst oder nervös sind. Orangenduft führt zu Heiterkeit und guter Laune. Zitronengras wirkt erfrischend und belebend. Quelle für die Düfte können dabei Öle und Kerzen sein.
  • Elektrische Geräte wie Smartphones, Tablets, Notebooks und Fernseher sind nützliche Helfer. Für maximale Entspannung sollten Sie auf diese Geräte am Wellnesstag verzichten. So können uns die zusätzlichen Reize und die digitale Vernetzung leicht stressen.

Der Kern der Entspannung: Ein Wellnessprogramm

Das eigene Wohlbefinden steht beim Wellnesstag in den eigenen vier Wänden im Vordergrund. Was gibt es also Besseres, als sich seinem Körper mit der Pflege und gesunden Speisen etwas Gutes zu tun? Hier einige Ideen, was Sie an dem freien Tag zuhause machen können:

Ein entspanntes Traumbad:

Ein Bad ist die entspannte Version der schnellen Dusche. Tauchen Sie ab in Ihre Badewanne und lassen Sie den Gedanken freien Lauf und träumen Sie vor sich hin. In Verbindung mit Kerzen und angenehmen Düften finden Sie schnell innere Ruhe. Für ein Traumbad können Sie ein fertiges Schaumbad aus dem Drogeriemarkt benutzen. Natürlich gibt es auch viele Hausrezepte, sich selber eine Badtinktur zusammenzustellen.

Cleopatra-Bad: 1 Liter Vollmilch, 4 Esslöffel Honig und 3 Esslöffel Öl (beispielsweise Mandelöl) ins 38° C heiße Badewasser geben und für 15- 20 Minuten entspannen. Mit vorhandenen Badesalzen kann das Erholungsbad aufgewertet werden.

Eigenes Badesalz: Mit 200 g Meersalz, 50 ml Träger-Öl und 30 Tropfen Ihres favorisierten ätherischen Öls können Sie auch selber Badesalze mischen. Auch als kleines Geschenk eine praktische Idee. Die ätherischen Öle sollten nicht direkt ins Wasser getropft werden, da Hautreizungen verursacht werden können.

Pflegendes Peeling und Gesichtsmasken

Durch ein Peeling werden abgestorbene Hautzellen entfernt und die Durchblutung der Haut gefördert, was zudem einen straffenden Effekt hat. Dafür kann auch wieder ein fertiges Peeling aus dem Drogeriemarkt genutzt werden oder Sie mischen es sich selbst.

Meersalzpeeling: Für ein klärendes Meersalzpeeling 50 g grobkörniges Meersalz mit sechs bis acht Esslöffeln Olivenöl mischen. Nach dem Peeling schnell abduschen.

Mit vielen Hausmitteln und Früchten können viele weitere wohltuende Peelings gemischt werden. Beispielsweise kann Papaya, Kokosöl, Joghurt und Co. für die Mischung genutzt werden. Das Peeling mit kreisenden Bewegung in die Haut einreiben. Raue Stellen, wie die Knie oder Ellenbogen, intensiver behandeln.

Auch eine Gesichtsmaske kann sich an dem Wellnesstag gegönnt werden. Um die Poren der Gesichtshaut vorher zu öffnen, empfiehlt sich ein Dampfbad.

Wohltuende Massage

Nach dem Beautyprogramm lockert eine Massage auf. Sie können beispielsweise Körperlotion mit kreisenden Bewegungen einmassieren. Den Nacken, die Füße und Beine können Sie sich auch selber massieren. Natürlich ist eine Massage umso erholsamer, wenn Sie jemanden finden, der Sie massiert.

Mit einer Handreflexzonenmassage, bei der Sie bestimmte Druckpunkte im Inneren der Handfläche massieren, wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus.

Smoothies und Speisen

Leckere Speisen und Getränke dürfen an einem echten Erholungstag natürlich nicht fehlen. Ob Sie mit Ihrer Lieblingsspeise über die Strenge schlagen oder sich doch für den leckeren, gesunden Smoothie entscheiden: Genießen Sie jeden Bissen und konzentrieren Sie sich auf den Geschmack. So wird im Alltag das Essen häufig unbewusst verzehrt. Nehmen Sie sich genügend Zeit für jede Mahlzeit.

Tipp: Für Smoothies muss viel Obst geschält werden. Wer sich den Aufwand erleichtern möchte, kann auch auf gefrorene Smoothies zurückgreifen. Diese werden meist mir nur etwas Wasser aufgeschüttet.

Leichte körperliche Betätigung und Unterhaltung

Probieren Sie doch an dem freien Tag daheim einmal Yoga oder Meditation aus. Für beides gibt es als Buchform oder im Internet zahlreiche Anleitungen und Coaches zu finden. Durch bewusste Bewegungen und das die gezielte Steuerung der Gedanken bieten ein gutes Kontrastprogramm zum hektischen Alltag. Verspannungen können Sie mit gezielten Übungen lockern – ein kleines Hantelset findet sich doch bestimmt in Ihrem Haus.

Um abzuschalten können Sie am Nachmittag einen spannenden Krimi oder eine interessante Biographie durchstöbern. Neben Büchern können Sie den Abend auch mit einem Film oder einer Serie ausklingen lassen. Suchen Sie sich eine schöne Beschäftigung, die Sie unterhält oder den eigenen Geist anregt.

Wellness zum günstigen Preis und eine schöne Geschenkidee

Mit einigen wenigen Hilfsmitteln verwandeln Sie Ihr Heim in eine private Wellnessoase. Ob ein einzelner heimischer Wellnesstag oder ein Erholungswochenende: Für das persönliche Wohlbefinden kann die Entspannungsmaßnahme auch innerhalb der eigenen Wände stattfinden und muss noch nicht einmal viel kosten. Falls Sie selbstgemachte Peelings, Badesalze oder Lotionen ausprobieren, können Sie die Zutaten dafür auch prima als Geschenk verwenden. Schön dargereicht, mit einer schön geschriebenen Karte mit Hinweisen zur Verwendung und einem kleinen Gasthandtuch, lässt sich die kleine Wellness-Auszeit als persönliches Set verschenken.

Wir wünschen Ihnen einen entspannten Wellnesstag daheim, damit Sie sich vom stressigen Alltag erholen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.