Ein Tag in der Therme – Richtig entspannen mit der passenden Ausrüstung

Nach einem anstrengenden Tag oder einem kalten Wintertag gibt es nichts Besseres zum Entspannen als der Aufenthalt in einer Therme. In kalten Monaten kann es besonders schön und wohltuend sein, sich vom warmen Wasser aufwärmen zu lassen. Im Sommer können Sie mit Sauna und Wechseldusche Ihr Immunsystem stärken. Massagen und Kosmetikbehandlungen können den Besuch in einer Therme abrunden. In dieser wohltuenden Umgebung lässt sich wunderbar Kraft tanken und gemeinsam relaxen.

Doch was müssen Sie beachten, wenn Sie Ihre Sachen für die Therme packen? Welche ist die passende Ausrüstung, um so richtig entspannen zu können? Eine Antwort auf diese Frage bietet Ihnen dieser Beitrag.

Die richtige Kleidung

Im Gegensatz zum normalen Alltag spielt Ihre Kleidung in der Therme eine untergeordnete Rolle. Ein schicker Badeanzug oder Bikini, eine gut sitzende Badehose und ein passender Bademantel ist alles, was Sie brauchen. Ansonsten ist keine spezielle Bekleidung von Nöten. Welche Utensilien Sie jedoch zu Ihrem Besuch in der Therme mitnehmen sollten, wird im Folgenden geklärt.

Die passende Ausrüstung

Wichtige Utensilien

  • Badeschlappen: Falls Sie das nasse Gefühl an den Füßen nicht mögen oder Angst vor Bakterien haben, können Sie sich Badeschlappen einpacken. Außerdem vermeiden sie Rutschgefahr. Mit dicken Socken können Sie in der Sauna zusätzlich Ihre Füße warmhalten.
  • Bademantel/Sauna-Kilt: Auch nicht vergessen sollten Sie Ihr Sauna-Kilt oder Ihren Bademantel. Zusätzlich nehmen Sie sich mindestens ein Handtuch mit. Da es in der Therme nämlich sehr schwül und nass werden wird, werden auch Ihre Handtücher nass. Sorgen Sie deshalb bereits vorab für ausreichend Wechselhandtücher. Es empfiehlt sich also, einen Bademantel oder Sauna-Kilt, ein großes Saunatuch sowie ein bis zwei weitere Handtücher einzupacken. So haben Sie eine Auswahl aus Mantel und Handtüchern, die Sie in den verschiedenen Thermenbereichen benutzen können. Eines der Handtücher können Sie sich zum Beispiel bis zum Schluss aufbewahren, um sich nach dem Duschen mit einem frischen, trockenen Handtuch abzutrocknen, bevor Sie gehen. Denken Sie gegebenenfalls noch an eine große Tüte oder eine wasserfeste Tasche, in der Sie am Ende des Tages all Ihre nassen Sachen verstauen können.
  • Duschsachen: Um die perfekte Ausrüstung zu komplementieren, fehlen nur noch Duschsachen: Frauen benötigen beispielsweise ihre Bürste und Shampoo für die Haare sowie Duschgel für den Körper. Letzteres gilt natürlich auch für den Mann. Ein Föhn steht meistens in den Thermen im Duschbereich zur Verfügung. Eine eingepackte Bodylotion kann zum Schluss noch für einen letzten Verwöhneffekt für die Haut sorgen, um diese nach dem Tag in der Therme mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen.

Besser nicht: Smartphone & Essen

Was Sie in der Therme nicht benötigen, ist ein Mobiltelefon. Das stört bloß die wohltuende Ruhe. Dies gilt ebenso für mitgebrachtes Essen. Damit das auch gar nicht nötig ist, gibt es meistens extra Restaurantbereiche. Für Essen und Trinken wird hier auf jeden Fall gesorgt.

Tipp: Falls Sie sich etwas zum Trinken mitnehmen möchten, denken Sie daran, keine Glasflaschen zu verwenden!

Tipps für einen perfekten Therme-Besuch:

  • Verhaltensregeln beachten
  • Vorbereitung: Kreislauf in Schwung bringen
  • Ideale Dauer des Besuchs: 2 Stunden können reichen, mit Massagen, Kosmetik, Essen und vielen Ruhepausen kann es auch ein ganzer Tag sein
  • Verschiedene Becken mit aufsteigender Temperatur nacheinander nutzen
  • Ein Badegang sollte nicht länger als 20 Minuten dauern
  • Pausen nicht vergessen
  • Regelmäßige Besuche können Ihr Wohlbefinden erheblich steigern

Sie sind gestresst und könnten eine Entspannung zurzeit richtig gut gebrauchen? Beherzigen Sie gerne unsere Tipps für einen wohltuenden Tag in der Therme – Schnappen Sie sich Ihren Partner oder einen guten Freund, packen Sie Ihre Handtücher, Sauna-Kilt oder Bademantel ein und statten Sie Ihrer Therme einen Besuch ab!

Kommentare

Antworten